Ermittlungen gegen Krankenpfleger: Tötung von 170 Patienten?

RA Thorsten Siefarth - LogoIn Niedersachsen steht ein Krankenpfleger wegen dreifachen Mordes und zweifachem Mordversuch von Patienten vor dem Landgericht Oldenburg. Er soll die Taten auf der Intensivstation des Klinikums Delmenhorst begangen haben. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft noch wegen weiterer 174 Todesfälle. Der Angeklagte war bis ins Jahr 2002 am Oldenburger Klinikum tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.