Literaturliste

Hier biete ich Ihnen eine von mir kommentierte Bücherliste an (alphabetisch nach Autorennahmen sortiert). Die Liste wird ständig ergänzt (Stand: 21.03.2018).

Vorab erlaube ich mir, Ihnen meine eigenen Bücher vorzustellen! 🙂

Arbeits-, Dienst- und Berufsrecht im Pflegeunternehmen (2 Bände)

Band 1: Einführung – Von der Personalplanung bis zum Vertragsschluss – Pflichten und Pflichtverletzungen – Beendigung von Arbeitsverhältnissen (554 Seiten)
Band 2: Arbeitsschutz – Kollektives Arbeitsrecht – Arbeitsgerichtsprozess – Kirchliches Arbeitsrecht – Berufsrecht (454 Seiten)
129 Abbildungen, 60 Tabellen, 45 Checklisten
ISBN 978-3-944589-00-8
Paperback-Buch DIN A5
Preis: 29,80 Euro (für beide Bände)

Mehr Infos zu meinem Buch (inkl. Leseproben und Bestellmöglichkeit) bekommen Sie beim Quidditas-Verlag (kostenloser Versand!)

Handbuch Recht für die Altenpflege: Für Ausbildung und Praxis

Autor: Thorsten Siefarth
Bibliographie: gebundenes Buch, 264 Seiten, Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH, 1. Auflage (2015)
ISBN: 978-3-437-28475-5

Der Verlag schreibt: Recht wird hier durch Praxisbezug begreifbar und durch tägliche Fälle anschaulich: Passend zum Lernfeldkonzept: Das Lehrbuch arbeitet das Thema Recht im Sinne des Lernfeldkonzept auf und knüpft deshalb den Aspekt Recht an die Pflegethemen. Leicht zu verstehen: Das Buch ist nach typischen Praxissituationen aus der Altenpflege, wie z.B. Pausenregelung, Dokumentation, Fehler bei der Medikamentenausgabe, Geschenke annehmen etc. gegliedert. Praxisnah: Recht im täglichen Arbeitsumfeld, arbeitsrechtliche Themen werden behandelt. Wissen schnell finden: Optimales Nachschlagewerk für stationäre und ambulante Pflege sowie für Wohngruppen.

Recht in der Pflege und in Gesundheitsberufen

Autor: Heike Bohnes
Bibliographie: Paperback-Buch, 160 Seiten, Walhalla Fachverlag (Regensburg), 1. Auflage (2015)
ISBN: 978-3-8029-7326-0

Kommentar: Ein kompakter, guter erster Einstieg in das Pflegerecht, der angenehm lesbar ist und sich auf (angehende) Pflegekräfte als Zielgruppe einstellt. Etliche Beispiele und gute Übersichten runden das Buch ab. Allerdings fehlt manchmal etwas der systematische Zusammenhang, das Wissen wird zu punktuell vermittelt. Die Anordnung der Kapitel ist nicht recht nachvollziehbar. An mancher Stelle würde man sich eine Vertiefung wünschen. Auf die einschlägigen Vorschriften wird zu häufig verzichtet (was das Nachschlagen im Gesetz für Laien fast unmöglich macht). Und leider haben viele Praxistipps nicht viel Nährwert (was jedoch nicht nur in diesem Buch, sondern auch in vielen anderen vorkommt).

Praxiswissen Krankenpflegerecht

Autor: Volker Großkopf (Hrsg.)
Bibliographie: Paperback-Buch, 343 Seiten, C.H. Beck (München), 1. Auflage (2010)
ISBN: 978-3-406-58050-5

Kommentar: Ein Buch, das sich nach Verlagsangaben an Fach- und Führungskräfte in den Stations- und Pflegedienstleitungen sowie an Studierende der Fachhochschulen im Bereich Sozialwesen richtet. Es ist nach dem Alphabet gegliedert und greift die Themen stichwortartig auf.

Recht und Qualitätssicherung in der Altenpflege

Autor: Gabriele Haß, Manfred Scherer
Bibliographie: Paperback-Buch, 172 Seiten, Bildungsverlag EINS GmbH (Troisdorf), 1. Auflage (2009)
ISBN: 978-3427310327

Kommentar: Ein bewusst knapp gehaltenes Buch. Es erschöpft sich vor allem in Übersichten und Stichwortlisten. Hat eher Skriptcharakter. Für den allerersten Einstieg durchaus geeignet.
Aus dem Inhalt: Systeme der sozialen Sicherung, Vernetzung im Gesundheits- und Sozialwesen, Rechtliche Grundlagen, Staatsbürgerkunde, Betreuungsrecht, Unterbringung und Freiheitsentziehende Maßnahmen, Heimrecht, Erbrecht, Haftungs- und Strafrecht, Arbeits- und Tarifrecht, Betriebswirtschaftliche Rahmenbedingungen, Qualitätssicherung

Alles Wissenswerte über Staat, Bürger, Recht – Staatsbürger- und Gesetzeskunde (Basiswissen Pflege)

Autor: Walter Hell
Bibliographie: Paperback-Buch, 552 Seiten, Verlag Thieme (Stuttgart), 8. Auflage (2018)
ISBN: 978-3-132-40597-4

Kommentar: Dieses Buch ist in einem ansprechenden Format gestaltet. Es werden genügend und einigermaßen praxisnahe Fälle präsentiert. Mit Sicherheit ein guter Einstieg. Sie benötigen aber in einigen Bereichen eine Vertiefung.

Aus dem Inhalt: Staatsbürgerkunde, Strafrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht, Sozialrecht, Berufsnahe Nebengesetze (Arzneimittelrecht, Betäubungsmittelrecht, Bestattungswesen, Lebensmittelrecht, Medizinprodukte, Infektionsschutz, Strahlenschutz, Personenstandsgesetz, Unterbringungsgesetz).

Von Fall zu Fall – Pflege im Recht

Autor: Rolf Höfert
Bibliographie: Paperback-Buch, 331 Seiten, Springer Verlag (Heidelberg), 4. Auflage (2017)
ISBN: 978-3-662-52981-2

Kommentar: Das Buch ist nach Stichworten gegliert, es ersetzt kein systematisches Lehrbuch. Allerdings eignet es sich gut, um bestimmte Themen anzureißen. Ist eingängig geschrieben und mit Fallbeispiele und Gerichtsurteilen gespickt. Aus dem Inhalt: Zum Buchstaben „A“ finden sich folgende Einträge: Abmahnung, Ärztliche Anordnung, Alkohol im Dienst, Altenheim, Altenpflegegesetz, Alternative Heil- und Pflegemethoden, Ambulante Pflege, Arbeitnehmerhaftung, Aufgabenstellung, Aufklärung von Patienten, Aufzeigen von Bedenken.

Fachpflege Außerklinische Intensivpflege

Herausgeberin: Christine Keller
Bibliographie: Paperback-Buch, 472 Seiten, Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH (München), 1. Auflage (2017)
ISBN: 978-3-437-25282-2

Kommentar: An diesem Buch habe ich mitgeschrieben. Allein deswegen schon ein tolles Buch! 🙂 Ein Fach- und Lehrbuch, das mit seinen Inhalten zur außerklinischen Intensivpflege speziell auf die Bedürfnisse der Pflegenden in der Praxis zugeschnitten ist. 22 Kapitel decken alle wichtigen Themen der außerklinischen Intensivpflege ab, z.B. Grundlagen aus Anatomie, Physiologie, Krankheitslehre, Hygiene und Recht Kenntnisse zur psychosozialen Situation von chronisch Erkrankten und zum Überleitungsmanagement Wissen zur Beatmung: Atemgasklimatisierung, Tracheostomaversorgung, pflegetherapeutisches Handeln, Besonderheiten bei beatmeten Kindern Fakten zu Ernährung, enterale Sonden und Dysphagie Hilfe bei Notfällen

Das Recht in der Heilerziehungs- und Altenpflege

Autor: Theo Kienzle
Bibliographie: Paperback-Buch, 342 Seiten, Verlag Kohlhammer (Stuttgart), 8. Auflage (2017)
ISBN: 978-3-170-19748-0

Kommentar: Recht kompakte Darstellung. Gute Gestaltung. In gut verständlicher Sprache geschrieben, könnte manchmal etwas lebendiger geschrieben sein. Die Fälle sind manchmal etwas konstruiert. Dennoch ein sehr gutes Buch!

Aus dem Inhalt: Gemeinschaftskunde, Rechtsgrundlagen, Zivilrecht, Strafrecht, Jugendstrafrecht, Verwaltungs- und Sozialrecht, Arbeitsrecht.

Was die PDL wissen muss

Autorin: Jutta König
Bibliographie: gebundenes Buch, 431 Seiten, Verlag Schlütersche Verlagsgesellschaft (Hannover), 7. Auflage (2017)
ISBN: 978-3899931730

Kommentar: Die Vorauflage war ein etwas buntes Sammelsurium. Außerdem enthielt sie rechtliche Ungenauigkeiten. Womöglich sind diese in der neuen Auflage aber ausgebessert.
Aus dem Inhalt der Vorauflage: PQsG, HeimG, PflegePrüfV, Prüfhilfe, Begutachtungsrichtlinien, „Alles, was Recht ist“, DIN EN ISO 90001:2000, Pflegedokumentation, Struktur- und Prozessqualität, Beurteilung, Zeugnis, Dienstplan, Pflegekonzept.

Rechtskunde – Das Recht der Pflege alter Menschen

Autor: Thomas Klie
Bibliographie: Paperback-Buch, 520 Seiten, Verlag Vincentz Network (Hannover), 11. Auflage (2017)
ISBN: 978-3878701392

Kommentar: Dieses Buch war einmal das Standard-Werk im Bereich der Ausbildung von Pflegekräften. Alleine deswegen, weil es wohl das erste ernstzunehmende Werk zum Pflegerecht war. Es ist mit vielen praxisnahen Fallbeispielen ausgestaltet. Manche Dinge könnten klarer strukturiert und besser auf den Punkt gebracht sein. Aus dem Inhalt: Staatsbürgerkunde, Haftungsrecht, Das Recht der demenziell und psychisch kranken Menschen, Sozialrecht, Heimrecht, Mietrecht, Gesundheitsschutzrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Berufsrecht.

Berufs-, Gesetzes- und Staatsbürgerkunde (Kurzlehrbuch für Pflegeberufe)

Autor: Manfred Mürbe, Angelika Stadler
Bibliographie: Paperback-Buch, 236 Seiten, Elsevier GmbH/Urban & Fischer (München), 12. Auflage (2016)
ISBN: 978-3437262838

Kommentar: Ein rundum gelungenes Buch. Gute Themenauswahl und eingängig geschrieben. Und nicht zuletzt optisch ansprechend gestaltet.

Aus dem Inhalt: Grundfragen der Staatsbürgerkunde, Berufsrecht, Strafrecht, Zivilrecht, Soziale Ordnung und soziale Sicherheit, Grundzüge des Arbeits- und Arbeitsschutzrechts, Berufsbezogene Gesetzeskunde, Grundzüge der deutschen Wirtschaftsordnung.

Staatsbürger- und Gesetzeskunde für Pflegeberufe – in Frage und Antwort

Autor: Werner Schell
Bibliographie: Paperback-Buch, 343 Seiten, Verlag Thieme (Stuttgart), 12. Auflage (2005)
ISBN: 978-3135176123

Kommentar: Wenn Ihnen „Frage und Antwort“ liegen, dann sollten Sie sich dieses Buch anschauen. Es vermittelt alles, was man (auch für die Prüfungen als Pflegekraft) wissen muss. Außerdem bietet es wirtschafts- und gesellschaftspolitische Themen an. Das leistet wohl kein anderes Buch. Die Lektüre ist bereits seit 1974 auf dem Markt und bringt daher einiges an Erfahrung mit. Das merkt man auch in der souveränen Darstellung. Allerdings tut eine Neuauflage Not. Mit seinem kleinen Format passt das Buch in jede Tasche, um es unterwegs zu zücken und sich weiterzubilden!

Aus dem Inhalt: Grundbegriffe des Rechts, Allgemeines Staatsrecht, Bundesstaatsrecht, Wirtschaftsordnung, Politische Meinungsbildung und politisches Handeln, Betreuungs- und Unterbringungsrecht, Selbstbestimmung des Patienten, Schutz der Patientendaten, Dokumentation, zivilrechtliche und strafrechtliche Haftung, Arzneimittelrecht, Lebensmittelrecht, Infektionsschutzrecht, Krankenhausrecht, Heimrecht, Sozialrecht, Arbeitsrecht, Berufsrecht.

Haftungsrecht für Pflegeberufe

Autor: Heinz Sträßner
Bibliographie: Paperback-Buch, 438 Seiten, Verlag Kohlhammer (Stuttgart), 1. Auflage (Dezember 2006)
ISBN-10: 3170170309, ISBN-13: 978-3170170308

Kommentar: Dieses Buch behandelt die verschiedensten Haftungskomplexe in Krankenhäusern, stationären Einrichtungen und ambulanten Pflegediensten. Es ist recht umfassend und detailliert. Manchmal würde man sich wünschen, der Autor würde die Dinge etwas mehr auf den Punkt bringen. Es enthält aussagekräftige Grafiken und Übersichten. Außerdem ist es übersichtlich strukturiert und gut zu lesen. Enthält trotz seines Alters noch etliche relevante Inhalte.

Aus dem Inhalt: Überblick über das Haftungssystem, Der organisierte Kontext als haftungsrechtliche Voraussetzung, haftungsrechtliche Rechtsquellen, straf- und zivilrechtliche Haftung, Haftungsumfang, Haftungsausschluss, Haftungsverteilung, Haftung des Arbeitnehmers und des Arbeitgebers, Haftung und Arbeitsschutz, Haftung für den Einsatz medizinisch-technischer Geräte, Haftungsverlagerung und Betriebshaftpflichtversicherung, Staatshaftung.

Das Recht der ambulanten Pflegedienstleitung: Ein Leitfaden

Autor: Heinz Sträßner
Bibliographie: Taschenbuch, 353 Seiten, Kohlhammer, 2. Auflage (2007)
ISBN-13: 978-3170183407

Das Recht der Stationsleitung: Ein Leitfaden

Autoren: Heinz Sträßner und Manuela Ill-Groß
Bibliographie: Paperback-Buch, 362 Seiten, Verlag Kohlhammer (Stuttgart), 2. Auflage (2002)
ISBN-10: 3170174746, ISBN-13: 978-3170174740

Kommentar: Ein Buch, das in die Jahre gekommen ist! Außerdem ist es recht kompliziert geschrieben und mit sehr abstrakten Übersichten gespickt. Die Darstellung einiger Themen ist aber durchaus geglückt. Behandelt wird die Pflege im Krankenhaus und in Senioreneinrichtungen. Summa summarum: Nur bedingt zu empfehlen.

Aus dem Inhalt: Rahmenbedingungen und Aufgabenfelder der Stationsleitung, Rechtsquellen für die Stellung der Stationsleitung, Rechtsstellung im Arbeitsvertragsrecht, Beendigung des Arbeitsverhältnisses, Haftungsrecht, Strafverfolgung von Pflegenden.

Recht in der Pflege: Lernen, Verstehen, Anwenden

Autor: Thomas Weiß
Bibliographie: Paperback-Buch, 260 Seiten, C.H. Beck Verlag (München), 2. Auflage (2016)
ISBN: 978-3-406-59796-1

Kommentar: Dieses Werk ist wohl eher für Studierende geeignet. Es ist teilweise etwas abstrakt gehalten. Insgesamt dennoch gut verständlich. Mit Mit etlichen Übersichten. Aus dem Inhalt: Berufsrecht, Verantwortungsbereiche in der Zusammenarbeit mit anderen Leistungserbringern, rechtliche Verantwortlichkeit der Pflegenden, besondere Stellung des Pflegebedürftigen und sein Selbstbestimmungsrecht, Pflege- und Krankenversicherungsrecht, spezifische berufliche Situationen und Tätigkeiten, z.B. Pflegedokumentation.

Pflegerecht: Grundlagen, Fälle, Praxis

Autorin: Ursula Eva Wiese
Bibliographie: Paperback-Buch, 346 Seiten, Vahlen (München), 1. Auflage (2014)
ISBN: 978-3-800-64652-4

Kommentar: Ein Buch, das sich vor allem an LeserInnen richtet, die ihr Wissen im Pflegerecht vertiefen wollen. Es eignet sich kaum als Einstieg. Etwas akademisch gehaltenes Werk, gut geeignete für Studierende. Bestimmte Themen werden sehr breit behandelt. Schwerpunkt sind Vertrags- und Haftungsfragen. Außerdem werden das Sozialrecht und das Berufsrecht behandelt.